Aktuell

    GET INVOLVED – Werden Sie Mitglied!

    HEUTE NOCH MITGLIED VON AFRIPOINT WERDEN!

    Viele sind von der Grundidee des AfriPoint begeistert und wollen mitmachen bzw. uns unterstützen.
    Durch Ihre Mitgliedschaft tragen Sie dazu bei, dieses einmalige und originelle Projekt zu fördern.
    Wir brauchen 100 Mitglieder_innen, um die Gründungsphase zu überbrücken.

    Sind Sie dabei?  Hier führen wir drei Möglichkeiten an, um mitwirken zu können:

    AfriPoint ist auf Ihre Unterstützung und Förderung angewiesen! Es lohnt sich aber auch, dabei zu sein. Schicken Sie uns noch heute Ihre verbindliche Zusage. (Anmeldeformular: Anmeldeformular Mitgliedschaft bei AfriPoint. E-Mail oder SMS ist auch genug)

    Classic:  Freund_in von AfriPoint
    Golden:  Förderer_in von AfriPoint
    Platinum: Botschafter_in von AfriPoint

    Classic: Freund_in von AfriPoint

    Ab € 90,– jährlicher Unterstützung können Sie als unser „Classic Member of AfriPoint“  folgende Leistungen genießen:

    • Vierteljährliche Zusendung der Afrika Magazine
    • 20 % Ermäßigung bei AfriPoint & Radio Afrika TV Veranstaltungen
    • 20 % Ermäßigung auf AfriPoint & Radio Afrika TV Serviceleistungen (wie z.B. Saalmiete, Werbung auf Infoscreen, Dokumentationen/Reportagen, Veranstaltungen, Videodokumentation aller Events etc. –>  Angebotsfolder AfriPoint )

     

    Golden: Förderer_in von AfriPoint

    Ab € 240,- jährlicher Unterstützung können Sie als unser „Golden Member of AfriPoint“ außer den oben bereits angeführten Leistungen, die auch in der „Classic“-Mitgliedschaft enthalten sind, zusätzlich folgende Vorteile nutzen:

    • Die zusätzliche Nutzung unserer Räumlichkeiten für einen Abend
    • Eine kostenfreie bis zu dreistündige Videodokumentation Ihrer Lieblingsveranstaltung

     

    Platinum: Botschafter_in von AfriPoint

    Platinum Mitglied werden Sie, sobald Sie uns Einnahmen von über € 1000,- im Jahr ermöglicht haben und Sie erhalten zusätzlich zu den Vorteilen der „Golden“-Mitglieder_innen kostenlosen Zugang zu all unseren Veranstaltungen im AfriPoint und Radio Afrika TV.

    Haben wir Sie überzeugt?

    Hier können Sie das Anmeldeformular downloaden:

    Anmeldeformular Mitgliedschaft bei AfriPoint

     Wir freuen uns über Ihre Mitgliedschaft!

    Wir freuen uns selbstverständlich auch über Ihre SPENDE!

    Wir haben einen Raum für Begegnungen und Dialoge zwischen Personen mit afrikanischen Wurzeln und in Österreich lebenden Menschen  geschaffen. Im Afripoint wollen wir Interessierten afrikanische Werte, Kulturen, und afrikabezogene Weltanschauungen vermitteln und sorgen wir für mehr Sichtbarkeit des vilefältigen Kontinents Afrika. Des Weiteren wollen wir philosophische Ansichten aus afrikanischer Perspektive aufzeigen und diese gemeinsam diskutieren. Wir haben 5 Kinderprogramme, 40 Musikalische Darbietungen, 5  Lesungen, 1 Hochzeit, 20 Diskussionen, Weinachtsmarkt, einen Afroshop und ein Begegnungsambiente durch Afrocatering und Afribar auf die Beine gestellt.

     


     

    AfriPoint- Hofmühlgasse 2, 1060 Wien. Tel/Fax:+43 (0)1 581 91 86, Email:office@radioafrika.net. www.afripoint.at, www.radioafrika.net, Bank: BAWAG PSK,  IBAN: AT51 1400 0018 1095 6654  BIC: BAWAATWW. Inhaber: Radio Afrika TV, ZVR:019895459

Interessantes

Ein Primus mundi unter einem Despoten

Günther Lanier, Ouagadougou 28.6.2017 Niemand behandelt Flüchtlinge so gut wie Uganda. Die Massenmigration aus dem Südsudan beansprucht das System jetzt aber ...

Racism through the eyes of the offender: an introduction to “Critical Whiteness”

The reflection upon racism often only occurs as soon as a person who one wants to differentiate him or herself ...

Auswärts, auf schwarzafrikanischem Boden: 1:0 für Israel gegen Marokko – oder doch 1:1

Günther Lanier, Ouagadougou 21.6.2017 Es war ein kurioses Stück, das da Anfang Juni in Monrovia, der Hauptstadt Liberias, gespielt wurde. Die ...

Lorbeeren für einen Mörder. Oder: Floribert Chebeya ins Grab spucken

Lorbeeren für einen Mörder. Oder: Floribert Chebeya ins Grab spucken Günther Lanier, Ouagadougou 7.6.2017 Am 1.Juni 2010 ließ John Numbi, Generalinspekteur der ...

Die Promotion afrikanischer Sprachen in der Literatur – Wunschvorstellung oder Realität?

Von 2.-4.Mai 2017 war der berühmte Schriftsteller Ngũgĩ wa Thiong’o in Wien zu Gast. Er spricht sich für die Etablierung afrikanischer ...

Die gar nicht so kleinen Mikrokredite der Frau des Warlords

Günther Lanier, Ouagadougou 24.5.2017 Es geht hier um Verhältnismäßigkeiten. Reichtum und Einkommen sind sehr ungleich verteilt. Das gilt weltweit und das ...

Der Warlord als notorischer Versprechensbrecher

Günther Lanier, Ouagadougou 17.5.2017 Es war einmal ein mächtiger Mann, der hieß Alassane Ouattara. Er hatte Ökonomie studiert und dann im ...

Ägypten und Äthiopien können sich alles erlauben

Günther Lanier, Ouagadougou 26.4.2017 Was verbindet Ägypten und Äthiopien? Zunächst sind sie sich im Alphabet nahe, auch im Englischen oder im ...

RSS Empfohlene Radiosendung

  • SUNG ART 12. Januar 2017
    Der SUNG ART Verein dient zur Integrierung von anderen Kulturen in Österreich. Alexis in einem Interview mit Anita und Mamadou.

News

Was tun, wenn man aus dem eigenen Land vertrieben wird?

Flüchtlingsproblematik stellt Europa auf eine Probe. Doch gibt es neben den Flüchtlingen noch eine weitere globale Herausforderung: Binnenflüchtlinge. 

global-overview-2015-figures

Vertriebene per Region, Quelle: nrc.no

Ich kann mich noch genau erinnern, wie das war als der Hype um die „Flüchtlings Kriese“ im Jahre 2015 ausbrach, wie konservative Politiker die Willkommensrhetorik Merkels in Bezug auf die Flüchtlingsproblematik kritisiert haben und wie der Populismus an Zuspruch gewonnen hat. Ja, die Debatte um die Flüchtlingskriese ist dramatisch, wie uns die Medien Tag ein Tag aus wissen lassen – auch wenn die Krise in der Flüchtlingspolitik vielleicht dramatischer ist. Wovon wir in den Medien dennoch wenig zu hören bekommen, ist eine andere Problematik: Binnenflüchtlinge. (mehr …)