Kairo – Eine 5.000 jährige Hauptstadt am Anfang der ägyptischen Geschichte entdeckt

25 November 2016 | By | Category: Aktuell, Kunst & Kultur

KairoArchäologen haben in Ägypten eine Stadt, die mehr als 5.000 Jahren alt ist ausgegraben, Häuser, Werkzeuge, Töpferei und riesige Gräber. Die Stadt ligt am Nil in der näche des Tempels Seti, die erste in Abydos. 160 Kilometer nördlich von Luxor, eine Stadt vom vordynastischen Herrschern gegründete. Abydos ist sehr bekannt für ihre Tempel und Gräber. Laut Experten wurden 15 neue Gräber entdeckt, welches den hohen sozialen Standard der Beerdigten zeigt.

_92634914_112416_egypt_abydos

Laut Prof. Chris Eyre, ein Ägyptologe an der Universität von Liverpool erklärte dem BBC, dass sie eine Nekropole mit königlichen Gräbern gefunden hätten. Dieser Fund helfe somit nun auch Könige zu identifizieren. Es handelt sich hier nicht um eine ausländische Gruppe die den Fund gemacht hat. Ägyptische Beamte zitieren in eine Unabhängige Website, die Entdeckung wurde durch eine archäologische Mission, die dem Land Antiquitäten-Ministerium gehört gemacht.

foto: ministry of antiquities

foto: ministry of antiquities

 

Es wird davon ausgegangen, die Stadt sei ein Wohngebiet wichtiger Beamten und Grabbauer und blühte während der frühen Ära der alten ägyptischen Zeiten. Diese sollen den Bau von königlichen Gräbern in der nahe gelegenen heiligen Stadt Abydos gebaut haben. Ein Ort von vielen Tempeln und eine Hauptstadt in einer frühen Zeit der ägyptischen Geschichte. Diese Entdeckung kommt nicht gerade ungelegen, denn Ägypten versucht seine Tourismusindustrie wieder aufzulockern.



Tags: , , ,

is
Email this author | All posts by

Comments are closed.