Breaking News

AB NACH AFRIKA

Lösungsjournalismus – Journalisme de solutions

Von  Entwicklungshilfe zu nachhaltigen  Entwicklungskonzepten durch Medienarbeit
 

Ab nach AFRIKA

Kamerun

16.02 – 31.05.2019

  

Medien und nachhaltige Entwicklung

Media and Sustainable Development Foundation

Médias et le développement durable

 

Grundidee

Viele junge Afrikaner und Afrikanerinnen sterben auf dem Weg ins Exil. Sie fliehen u.a. vor Armut und Arbeitslosigkeit. Es fehlt nun nicht an Lösungsideen, um diese schwierige Situation zu verbessern, sondern an der Verfügbarkeit von Programmen, die zwischen Business Partnern und Partnerinnen (zwischen Europa und Afrika)  ausgetauscht werden können, um die wirtschaftliche Entwicklung zu fördern – in Bereichen wie Wasserversorgung, Energieproduktion, Bildung, Gesundheit usw. Hier setzt Radio Afrika TV mit diesem Projekt an.

Das vorliegende Kommunikationskonzept dient der Orientierung, um die Zusammenarbeit zwischen Radio Afrika TV, österreichischen Firmen und afrikanischen Partnern und Partnerinnen zu planen und zu koordinieren, mit dem Ziel nachhaltige Entwicklung zu fördern. Der Transfer von Wissen und/oder Technologien und die Gestaltung von Radio- und TV-Programmen, die dazu beitragen die Bevölkerung über neue Technologien zu informieren und ihnen Zugang zu diesen ermöglichen, stehen im Mittelpunkt des Projekts.

Medienpartnerschaft: Dieses Konzept baut auf dem Prinzip einer Medienpartnerschaft zwischen Österreich und dem jeweiligen Land in Afrika auf. Die optimale Nutzung von Medien trägt dazu bei schnellstmöglich ein großes Publikum zu erreichen. Das bedeutet Zeitersparnis und Effizienz in Bezug auf die Informationsverbreitung, Sichtbarkeit und Bekanntheit.

Sowohl der ORF in Österreich, als auch TV  in Kamerun haben bereits Interesse bekundet. Des Weiteren sind bereits österreichische Tageszeitungen und Magazine in Österreich und Kamerun  kontaktiert.


  1. Gezielter Medieneinsatz
    Es ist dringend notwendig neue Technologien in den Bereichen Wasseraufbereitung, Landwirtschaft, Energieförderung, Infrastruktur, unter anderen, einzuführen, die für die Entwicklung und insbesondere zur Verbesserung des Lebens von Frauen und Kindern/Jugendlichen in ländlichen Gebieten von Nutzen sind. Medien können dabei helfen, indem sie Sensiblisierungs- bzw. Förderungskampagnen entwerfen und gestalten, die die Einführung neuer Technologien fördern. Beispiele sind die Zusammenarbeit von Radio Afrika TV mit Firmen, die in diesem Bereich bereits Erfahrung haben, wie z.B. Swiss Fresh Water oder VITALARIS.
    Programme zur Förderung der Entwicklung müssen von simplen Werbemaßnahmen unterschieden werden. Im Vordergrund stehen lebenswichtige Problemlösungen, die durch die Zusammenarbeit mit Medien populär gemacht werden und so den Zuhörern und Zuhörerinnen oder Zuschauern die Möglichkeit geben, mit jenen, die Lösungen anbieten, in Kontakt zu treten.

Auch lokale bereits existierende Unternehmer und Unternehmerinnen in Afrika sowie öffentliche Entscheidungsträger und -trägerinnen sollen auf die innovativen Ideen dieser Programme aufmerksam gemacht werden und können direkt mit jenen, die Lösungen anbieten, in Kontakt treten.

 

  1. Gezielte Programme für MenschenEntwicklungsprogramme müssen Menschen in den Mittelpunkt stellen. Es ist notwendig Programme für Studenten und Studentinnen, Landwirte und -wirtinnen und dergleichen ins Leben zu rufen bzw. zu gestalten. Radio Afrika TV stimmt mit seinen Partnern und Partnerinnen in Afrika das Medienprogramm zusammen ab, um besser zu verstehen, wie Medien genutzt werden können und sollen, um die Entwicklungsvorhaben in den jeweiligen Ländern besser voranzutreiben.
    Diese Programme werden im Rahmen einer Kampagne innerhalb eines vereinbarten Zeitraums in Zusammenarbeit mit den Partnern und Partnerinnen und anderen Akteuren und Akteurinnen (alle im Projekte involvierten Personen, Organisationen oder Institutionen) des Projekts festgelegt.4. Wissenstransfer
    Die Ausbildung von Journalisten und Journalistinnen vor Ort zu Multiplikatoren der Entwicklungsprojekte ist unerlässlich. Dies wird durch Schulungen vor Ort und durch Studienreisen sichergestellt, die alle in einem Vertrag detailliert und konkretisiert sind und den alle Partner und Partnerinnen zu Beginn unterschreiben. Der Vertrag definiert die Pflichten und Vorteile der Partner und Partnerinnen sowie die Aufteilung der Interessen und Aufgabengebiete.

 

 

  1. Förderung des Engagements der afrikanischen Diaspora außerhalb des Kontinents
    Die afrikanische Diaspora wird stark miteinbezogen, um zur nachhaltigen und systematischen Entwicklung des afrikanischen Kontinents beizutragen.

Ziel dieses Plans ist es eine nachhaltige Roadmap zu erstellen, um die Ziele von Firmen wie Swiss Fresh Water, VITALARIS usw. zu festigen und den Beitrag der afrikanischen Diaspora klar zu strukturieren.

Dieses Projekt wird der afrikanischen Diaspora in Europa dabei unterstützen, als kollektive Kraft dem afrikanischen Kontinent näher zu kommen, ihre Ressourcen (Kapital, Wissen und Netzwerke) zu bündeln und proaktive Initiativen zu ergreifen, um inklusive Entwicklung und positiven sozialen Wandel in Afrika voranzutreiben.

 
Unsere Fähigkeit und unsere einzigartige Art Informationen zu sammeln, zu leiten und zu verbreiten werden es uns ermöglichen, eine wichtige strategische Rolle in der Entwicklung Afrikas zu spielen und qualitative, langfristige und adäquate Partnerschaften mit Nutznießern der Swiss Fresh Water-, VITALARIS- und MYQUELLE-Technologien und anderen Stakeholdern, die in einem breiteren Bereich der Entwicklungszusammenarbeit tätig sind, zu formen.

  

Ab nach Kamerun 2019

Douala, 27. – 31. Mai

Von  Entwicklungshilfe zu nachhaltigen  Entwicklungskonzepten durch Medienarbeit

Der Schwerpunkt von Radio Afrika TV in diesem und den kommenden Jahren ist es exportorientiert nachhaltige Entwicklungskonzepte zu fördern. Wir sind überzeugt davon, dass die wirtschaftliche Entwicklung Afrikas und das Aufbauen sozialer Unternehmen in Afrika ein nachhaltiger Weg ist, um das Wachstum afrikanischer Länder zu unterstützen. Anstelle von oftmals falsch platzierter Entwicklungshilfe tritt damit der Transfer von Technologie und Know-How. Radio Afrika TV trägt in seiner Rolle als etabliertes und gut vernetztes Medium dazu bei neue Technologien zu verbreiten und einer breiten Masse zugänglich zu machen.

Ab nach Kamerun 2019

Die Wirtschafts- und Technologiemesse Ab nach Kamerun 2019, organisiert von Radio Afrika TV und Chiala, bietet österreichischen Firmen,  die relevante Entwicklungskonzepte anbieten können und wollen eine Plattform ihre Produkte in Kamerun anzubieten und sich mit lokalen Business- und Franchisepartnern zu vernetzen. Mit diesem Event starten wir in einen ganzen Monat, den wir österreichischen (bzw. europäischen) Technologien und Wirtschaft sowie nachhaltiger Entwicklung in Kamerun widmen. Das Ziel ist es neue Entwicklungs- und Businessmöglichkeiten zuerst in Kamerun und anschließend in weiteren Ländern (z.B. Senegal) zu erschließen – ein Prozess, der von Radio Afrika TV, lokalen Medien- und Businesspartnern sowie einer afrikanischen Diaspora-Organisation aus Österreich begleitet und unterstützt wird.

Ab nach Kamerun 2019 profitiert von der langjährigen medialen Präsenz von Radio Afrika TV und der Zusammenarbeit sowohl mit einer österreichischen Diaspora-Organisation als auch mit lokalen kamerunischen Medien, wodurch eine breite Masse direkt mobilisiert und auf die Wirtschafts- und Technologiemesse sowie die einzelnen ausgestellten Firmen und Produkte aufmerksam gemacht wird. Radio Afrika TV nutzt somit seine Medienkonzept für die nachhaltige Entwicklung Afrikas und gleichzeitig für die Expansion österreichischer Firmen.

 

In Zusammenarbeit mit Diaspora: CHIALA GRAZ-DOUALA

Um zu garantieren, dass österreichische Technologien dort landen, wo sie den größten Wert haben, arbeitet Radio Afrika TV eng mit der afrikanischen Diaspora-Organisation Chiala  zusammen. Die afrikanische Diaspora stellt ihr einzigartiges Know-How in den Mütterländern zur Verfügung, um Lösungen zu finden, von denen sowohl österreichische Firmen als auch die kamerunische Bevölkerung profitieren. Als Mitglieder der afrikanischen Gemeinschaften verfügt die afrikanische Diaspora über Erfahrungen, Beziehungen und Verbindungen, die ihnen ein besseres Verständnis der sozialen, wirtschaftlichen und entwicklungspolitischen Herausforderungen vor Ort ermöglichen. Als Mitglieder der österreichischen Gesellschaft verfügt die afrikanische Diaspora außerdem über das Verständnis von österreichischen Business-Abläufen und -Gegebenheiten.

 

Unser Service:

Abgesehen von der Teilnahme an der Messe Ab nach Kamerun 2019 in Douala bietet Radio Afrika TV unverbindlich an die komplette Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit zu übernehmen, sprich: die Journalisten, Forscher und Marketingexperten des Radio Afrika TV-Teams und seine Partner bieten an mithilfe ihrer Verbindungen und dem Zugang zu lokalen Medien, Institutionen und Organisationen in Kamerun für Sie Marketing sowie die Organisation und den Verkauf vor Ort zu übernehmen. Des Weiteren bieten wir Support an beim Finden von lokalen Business- und Franchisepartnern.

Da es das Ziel Ihres Unternehmens ist, eine permanente Präsenz in Kamerun aufzubauen, sollten Werbe- und Kommunikationsstrategien einen partnerschaftlichen Entwicklungsansatz befolgen. Um Ihre Ziele zu erreichen, bieten wir folgende strategischen Leistungen an, wobei unsere Services natürlich individuell vereinbart werden:

Verkauf

  • Identifizierung und Standort von mindestens 200 potenziellen Kunden
  • Organisation eines Aktionsverkaufs einmal pro Woche
  • Rekrutierung qualifizierter und zweisprachiger Verkäufer

Marketing

  • Medienpartnerschaft: Wahl eines elektronischen Mediums und / oder einer Zeitschrift
  • Herstellung von Visitenkarten
  • Verteilung von Flugblättern an Unternehmen, Haushalte, öffentliche Einrichtungen, usw.
  • Produktion und Vertrieb von Werbeplakaten
  • Ausstrahlung eines Promotionsvideos in mindestens 2 Fernsehsendern mit sehr großem Publikum
  • Ausstrahlung eines Radioclips in mindestens 2 Radiosendern mit sehr großem Publikum
  • Kauf von Werbebeilagen in 3 Zeitungen (Cameroon Tribune, Mutations, Le Jour)
  • Kauf eines Synth-Tapes von zwei hochkarätigen Medien
  • Installation eines Flachbildschirms auf dem Firmenstand
  • T-Shirt-Design und -Produktion für kaufmännische Mitarbeiter und Agenten

Lobbying und Öffentlichkeitsarbeit

  • Verhandlung von Partnerschaften und / oder Zusammenarbeit mit Institutionen mit einer Schlüsselrolle: z.B. Wasserministerium, Handelsministerium, Stadtrat von Douala, etc.

 

Mediatisierung:

Einerseits werden Beiträge über Projekte in Kamerun in den österreichischen Medien (TV und Zeitung) und andererseits Beiträge über die exportierenden österreichischen Technologien und Entwicklungskonzepte in den Medien Kameruns veröffentlicht. Zurzeit wird die Ausstrahlung der Beiträge über Kamerun auf OKTO TV/Afrika TV gezeigt, wobei der ORF großes Interesse gezeigt hat. Eine Spezialausgabe über Kamerun ist für AFRIKA Magazine von RATV geplant .

 

 

Über uns

RATV

Seit 1997 ist Radio Afrika als Medium in Österreich aktiv mit dem Ziel faire Informationen über den afrikanischen Kontinent zu verbreiten und  die afrikanische Diaspora zu vernetzen und sichtbar zu machen. Mittlerweile hat sich Radio Afrika TV in Österreich, Europa und Afrika einen Namen als Afrika- und Medienexperte gemacht und beschränkt seit 2015 seine Tätigkeiten nicht mehr auf Journalismus und Medien, sondern agiert als Hauptakteur und Partner in zahlreichen Projekten zwischen Europa und Afrika. Im Speziellen unterstützt Radio Afrika TV (RATV) österreichische Unternehmen und Organisationen mit einem Interesse an Afrika sowie diverse Projekte im Bereich der wirtschaftlichen, sozialen oder kulturellen Entwicklung afrikanischer Länder in Logistik, Kommunikationstools, Marketing und Lobby.

CHIALA

Der Verein CHIALA wurde im Februar 2012 vom Team des Afrika Zentrums Chiala’Afriqas (2003 – 2011) als dessen Nachfolgerin gegründet. CHIALA ist ein Ort der Begegnung und des gegenseitigen Austausches von Menschen mit und ohne Migrationserfahrung: Sozial-, Wohn-, Arbeits-, Familien-, und Rechtsberatung für MigrantInnen, Kreative & Antirassistische Workshops für Schulen, Jugendzentren und Erwachsene, Kulturarbeit, Jährliches Chiala Afrika Festival in Graz, Erste afrikanische Mediathek in Graz, Afrikanisches Buffet & Catering. Die Anerkennung von und der Umgang mit sozialer Vielfalt ist eine der größten Herausforderungen einer demokratischen Gesellschaft. Über Kultur- und Sozialprojekte fördern wir die Begegnung, das „Aufeinander zugehen“ von Menschen in all ihrer Vielfalt und Individualität.

Kontakt

Für weitere Informationen, Angebote oder Fragen kontaktieren Sie bitte Frau Mag. Gudrun Klein unter gudrun.k@radioafrika.net, +43660/7729911, oder Herrn Mag. Alexis Neuberg  unter alexis.n@radioafrika.net, +43676/3939133.

 

Partner und Partnerinnen sowie Sponsoren sind herzlich willkommen!