Dakars Orte der Macht

Macht ist zwar substanzlos, doch ist sie selten unbehaust. Meist streben die sie Ausübenden oder Innehabenden danach, sie zu symbolisieren und inkarnieren (Fleisch werden zu lassen), und zwar insbesondere mit Hilfe der Gebäude, in denen sie arbeiten und leben.

Ein Nelson Mandela-Denkmal für Wien

Von einem politischen Reisebericht über Südafrika zu einem Nelson Mandela-Denkmal in Wien. Dr. Walter Sauer nimmt alle Interessierten mit auf eine gedankliche Reise und lädt zum gemeinsamen Brainstorm ein.

Wer lehrt und forscht am besten? Unis in Afrika

Vergleiche von Universitäten sind ein gewagtes Unterfangen. Solche dem Wissen dienende hehre Institutionen müssten sich mit ihrer Komplexität, Vielseitigkeit und vor allem aus ihrem innersten Wesen dagegen sträuben, in Rangfolgen gezwängt zu werden, in Hitlisten. Doch so unzulässig Rankings vereinfachen, so verführerisch sind sie, bieten sie doch auf einen Blick, in einer Zahl – dem Rang – ein Gesamturteil.

Jacarandas. Droht der lila Pracht ein Ende?

Die Gauteng City-Region beherbergt einen der größten und dichtestbewachsenen urbanen Wälder der Welt. In Johannesburg allein sollen es mehr als 10 Millionen sein. Auffällig unter ihnen sind vor allem die Jacarandas mit ihrer violetten Blütenpracht im Frühling…

Berge am Wendekreis des Krebses. Ahaggar, auch Hoggar genannt

Um Vulkane geht es, um Tamasheq-SprecherInnen, um Tamanrasset und seinen Luftwaffenstützpunkt, um einen katholischen Asketen, um Felsbilder und dann vor allem um Tin Hinan – in der Wirklichkeit, im Roman und im Film. Alles Gute zum 100. Geburtstag, L’Atlantide !

Rassismus und Polizeigewalt – Was tun?

Österreich hält in Bezug auf Polizeigewalt gegen Schwarze Menschen einige traurige EU-Rekorde. Was kann dagegen getan werden und welche Tipps für Verhaltensweisen gibt es, wenn man Zeug*in rassistischer Polizeigewalt wird?

Diese französischen Atomabfälle irgendwo in der algerischen Wüste…

Im Nirgendwo? Das Foto zeigt den Beginn der sogenannten Tanezrouft-Piste, die von Reggane nach Süden führt. Bordj Mokhtar (640 km von Reggane entfernt) ist der letzte algerische Ort vor der Grenze, Tessalit (800 km) liegt im Norden Malis. Bis Gao sind es weitere gut 500 km gen Süden und von dort geht es nigerabwärts Richtung […]