Radio Afrika TV

Politische Krise im Senegal: Die Spannungen wollen sich nicht beruhigen!

Nach drei Tagen der Konfrontationen und Ausschreitungen sind heute mehrere Menschen getötet und verletzt worden. Doch die Zivilgesellschaft ist nicht bereit nachzulassen. Ab Montag, 8. März, wird ein großer Marsch organisiert, der drei Tage dauern wird.

Im Senegal hat sich ein neues Kollektiv gebildet, das sich “Bewegung zur Verteidigung der Demokratie” nennt und aus politischen Gruppen und zivilgesellschaftlichen Organisationen wie zum beispiel die Jugendbewegung “Y’en a marre” besteht. Die Forderungen dieser Bewegung beschränken sich nicht mehr nur auf die sofortige Freilassung von Ousmane Sonko, sondern auch auf die Amtsenthebung des Präsidenten. 

“Die “Bewegung zur Verteidigung der Demokratie” fordert auch die sofortige Freilassung aller politischen Gefangenen, die illegal und willkürlich inhaftiert sind, die sofortige Wiederherstellung der Ausstrahlung der Privatsender Walf TV und SEN TV, die Anerkennung und Achtung des Rechts der Bürger auf friedliche Demonstration, die Eröffnung einer Untersuchung, um alle Personen zu identifizieren und zu verurteilen, die in die Intrigen verwickelt sind, die das Land in diese schwere und gefährliche Krise geführt haben”, sagt Ndeye Fatou Diop Blondin, ein Vertreter der Bewegung.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on skype
Share on telegram

Streaming

Radio Afrika International On Orange FM 94.0 MHZ

Monday-Sunday
09:00 – 10:00
(except Thursday)

Radio Afrika International
On Ö1 campus

Monday-Sunday
15:00 – 17:00
21:00 – 23:00

Radio Afrika Tv Podcast

Follow us on Facebook

Follow us on Instagram

Newsletter Abonnieren

Bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter über unsere Arbeit informiert!