Wer Sind Wir?(DE)

Organisation for Integration and Development through Journalism

Radio Afrika wurde 1997 als Verein gegründet. Ziel des Vereins ist es die afrikanische Diaspora in Österreich zu unterstützen und umfassende Informationen über den afrikanischen Kontinent zu liefern. Im Laufe der Jahre konnte der Verein seine Medienaktivitäten diversifizieren, Zeitungen (das heutige „Afrika-Magazin“) und Fernsehprogramme entwickeln und Projektaktivitäten im Bereich Integration und Entwicklung vorantreiben.

Radio Afrika TV baute ein breites Netzwerk in Österreich, Europa und Afrika auf, und etablierte sich als erste Anlaufstelle für afrikanische Themen und News. Neben der journalistischen Tätigkeit werden verschiedene Projekte und Aktivitäten in Afrika und Österreich, die zu gesellschaftlicher Veränderung, Sensibilisierung und Demokratie beitragen, unterstützt.

Radio Afrika wurde dadurch – über seine journalistische Tätigkeit hinaus – zu einem wichtigen Akteur bei Entwicklungsprojekten in Afrika. Heute bietet RATV seine journalistische, Forschungs- und Marketingkompetenz an, um Projekte im Zusammenhang mit dem afrikanischen Kontinent in Österreich zu unterstützen, zu fördern und zu entwickeln.

Unser Auftrag ist es positive Veränderung in der Gesellschaft, sowohl in Österreich als auch in Afrika, zu erwirken. Unsere journalistischen Tätigkeiten leisten einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung und zu nachhaltiger Entwicklung durch Sensibilisierungsarbeit.

Afrika ist im deutschsprachigen Raum noch immer ein weitgehend blinder Fleck. Die Informationen, die es gibt, sind oftmals einseitig und unvollständig. Wir setzen uns dafür ein, dass Afrika ganzheitlich betrachtet wir – nicht nur die Herausforderungen auch die Chancen des Kontinents müssen gezeigt werden.

Als Sprachrohr der afrikanischen Diaspora in Österreich leisten wir einen wichtigen Beitrag zur guten Integration unserer afrikanischen Mitbürger/innen. “Integration durch Information” lautet unser Motto. Wir zeigen daher österreichisch-afrikanische Erfolgsgeschichten und weisen auch auf Missstände hin, um ein gutes Zusammenleben zu fördern und gegen jegliche Formen von Rassismus zu wirken.

Newsletter Abonnieren

Bleiben sie über unsere Arbeit informiert mit unserem monatlichen Newsletter